Vereinsgeschichte

des Vereins Lauf für Kinderherzen e.V.

Am 18.08.2009 kam Ronja, die zweite Tochter von Andreas Fuhr, mit einem Herzfehler auf die Welt. Andys Versprechen an seine Tochter damals: „Wenn du die komplizierte, lebensnotwendige Herz-OP überstehst, starte ich 2011 bei der  Challenge in Roth (IronMan: 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und ein Marathon).“

Ronja hat es geschafft! Andy begann ein eisernes Training um am 10.07.2011 in Roth zu „überleben“ – wie  er selbst sagte. Gleichzeitig gründete er die Aktion  www.lauf-fuer-kinderherzen.de.  Mit dieser Aktion wollte er Spenden sammeln, um einem Kind aus dem  Ausland die lebensnotwendige Herz-OP (ca. 20.000 EUR) zu bezahlen, denn er hatte zwischenzeitlich viel Zeit in Kliniken verbracht und musste miterleben, wie OP-Anfragen aus dem Ausland wegen fehlender finanzieller Mittel abgelehnt wurden.

Er startete bei Lauf-Wettkämpfen unter dem Vereinsnamen „www.lauf-fuer-kinderherzen.de“, stellte eine Website ins Netz, ließ Flyer drucken, erstellte eine Facebook-Seite und steckte mit seinem Vorhaben viele Freunde, Kollegen, Bekannte, Verwandte und Freizeitsportler an, ihn zu unterstützen.

Es starteten immer mehr Sportler für www.lauf-fuer-kinderherzen.de, es kamen immer mehr Spenden an und die Aktion wurde größer und größer.

Am 10. Juli 2011 löste Andy sein Versprechen in Roth ein: bei strömendem Regen lief er zusammen mit seinen beiden Töchtern ins Rother Challenge-Ziel. An diesem Abend konnte er außerdem, zusammen mit treuen Mitstreitern der Aktion, mehr als
24.000 EUR an die Uniklinik Erlangen und die Ronald McDonald Oase Erlangen überreichen.

Ein Kind aus dem Ausland konnte gerettet werden!

Im April 2011 beschlossen Andy, Raik, Heiko und Anja, einen Verein zu gründen, da Andys Aktion kaum zu bewältigende organisatorische und sportliche Ausmaße annahm. Zusammen mit drei weiteren Gründungsmitgliedern wurde am 27. April
2011 der Verein „Lauf für Kinderherzen“ gegründet. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Andys Idee weiter zu verfolgen, d.h. Spenden sammeln um mit diesen kranke Kinder und deren Familien zu unterstützen. Der Verein entscheidet nach Spendeneingängen, an welches Hilfsprojekt die Gelder übergeben werden. Der Verein finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Sponsoren.

Im September 2011 wurde der Verein eingetragen und trägt nun den Zusatz „e.V.“.