Braveheartbattle 2015

Nachtrag 07.03.2015

Es ist doch gut Freunde zu haben, die einem an wichtige Ereignisse erinnern. Aus diesem Grund nochmal Danke an Oliver Füssl! Für mich war die Teilnahme was Kurzentschlossenes! Da ich zur Zeit in Amerika wohne, fragte ich bei meinem Kollegen Oli nach, ob er noch was aus USA benötigt. Dies war Montag, ein Tag vor meinem Abflug nach Deutschland. Ich hatte Geschäftlich dort zu tun. Ich kann mich noch an die kurze Unterhaltung errinnern:

“Weißt ja am Wochenende ist der Battle! Nimmst ja wohl teil, ist doch klar oder!” Ich: “Natürlich gerne, aber es gibt ja keine Plätze mehr, ist wirklich Schade (zum Hintergrund, ich war nicht wirklich trainiert und vielleicht 2-3 mal bisher gelaufen). Aber leider konnte ich mich nicht rausreden! Oli unterstützte mich tatkräftig einen Platz zu finden!

Dann war es soweit! Man war ich begeistert. Da ich 2013 schon mal dabei war und auch bei Allen vorher (ausser 2014) vor Ort war, wusste ich was auf mich zukommt! Und ich war so blöd zu glauben das es auch so sein wird wie in der Vergangenheit. Natürlich wusste man das Masterchief Joachim sich immer wieder was einfallen lässt, das es aber so schlimm wird habe ich nicht mit gerechnet. Diese Erkenntnis kam mir dann bereits am 4. Hinterniss den Killing Drill! 2013 durfte man ein mal den steilen Hügel (ca. 200m) einmal herunterrutschen und bei Rückweg nochmal hochklettern. Dieses Mal durfte man 4 mal runter und wieder hoch und zurück 5 mal runter und hoch! Vielen Dank dafür. Danach war mir eigentlich schon klar, das wird ein langer Tag!!!

Aber ich war ja nicht alleine für die Kinderherzen da. Oli der jeden Braveheartbattle mitgemacht hatte durfte natürlich nicht fehlen. Mike der mich 2013 begleitet hatte, wollte aus für mich unerklärlichen Gründen nicht teilnehmen. Heute verstehe ich Ihn. :-)

Da Oli und ich in verschiedenen Leistungsklassen sind, war ich auf mich Alleine gestellt. Ziel war ankommen! Mehr nicht!

Um es schon mal vorweg zu nehmen Oli benötigte 4 Stunden und 52 Sekunden und kam als 268 ins Ziel. Ich folgte mit einem gewissen Sicherheitsabstand in 6 Stunden, 48 Minuten und 25 Sekunden als 2.110. ins Ziel. Auf dem Hinweg kam mir auch noch ein alter Bekannter entgegen, der auch schon mal für die Kinderherzen gelaufen ist und den diesjährigen Braveheartbattle auch gewonnen hat. Hagen Brosius. Er flog in 2 Stunden, 42 Minuten und 47 Sekunden nur so über die Hinternisse. Ich glaube ich muß echt noch etwas an meiner Form arbeiten.

Hier findet Ihr nochmal alle Ergebnisse vom Rennen.

Aber zurück zu meinem Lauf. Dieses Jahr war neben den vielen sehr anstrengenden Anstiegen etwas was schlimmer war und das waren die Passagen in der netten Lauer. Normalerweise ist der Wasserstand dieses kleinen Flusses bei den meisten “Einstiegen” nur bis zum Oberschenkel. Dieses mal ging es mir sehr häufig bis zum Hals.

Aber das war nicht alles. Soweit ich weiß war das Wasser ca. 3 Grad kalt. Dank meiner Zusatzschicht am Körper war das mal ein Vorteil für mich. Viele andere Athleten hatten dadurch einige Probleme bekommen. Unglaubliche 13 Mal musste man ins Wasser. Und eins der absoluten Highlights war mal wieder das Regenrückhaltebecken “Loch Ness”. Wie auch in der Vergangenheit musste man hier etwas schwimmen und 2 mal tauchen. Durch das kalte Wasser fühlte sich der Kopft nach jedem “Tauchgang” schlimm an. Ich nenne es mal das Gehirn friert ein! Es ist schön wenn dieser Schmerz nachlässt.

Also alles in Allem war der Run natürlich wieder sein Geld wert! Danke auch nochmal an Münnerstadt für die letzten unglaublichen Jahre und den vielen Zuschauern vor Ort. Dank Euch macht es doppelt so viel Spaß.

Oli ist schon für 2016 angemeldet. Ich muß wirklich nochmal überlegen. Aber wie ich Oli kenne, werde ich nicht dran vorbeikommen! Wenn nicht holt er sich Hilfe von Masterchief und Ursula!!

Aber eins muß ich leider noch sagen! Sorry an Andreas und Manu! Sorry das ich mich nicht gemeldet habe! Hätte ich gewusst das Ihr vor Ort seit…. Hat mich selber sehr geärgert!

Mit sportlichen Grüssen
Andi vom Lauf für Kinderherzen Team

Comments are closed.