Duathlon Ansbach

Es war ein toller Tag … sonnig … mit 12-14 ° angenehme Temperaturen und gute Laune.
Bis auf die Angst vorm Berg die nicht nur bei Franky etwas für Nervosität sorgte.
Sind doch auf einen km 67 HM zu überwinden, was laut Google einem Anstieg von 24 % entsprechen soll.

Raik kannte diesen Hügel (wie er ihn gern flach redet) aus den letzten Jahren.
Der Wind der uns entgegen geblasen hat war etwas unangenehm … aber naja, gehört dazu.

Es ging um 11.15 Uhr los mit den 5 km und die Athleten der Kurzdistanz holten uns auf unserer Runde ein, obwohl sie ja 10 km zu laufen hatten.

Sowohl Franky wie auch Raik liefen schneller als geplant los.
So ging es mit einigen Sportlern gemeinsam auf die Radstrecke und am Berg trennte sich die Spreu vom Weizen.
Für Raik weniger dramatisch, aber da hatte ja jemand Respekt. Doch das sollte sich in Wohlgefallen auflösen

Er hat es getan, unser Franky, er ist nicht abgestiegen, er hat diesen Berg fahrend bezwungen, KLASSE Franky!

So ging es nach 2 Radrunden noch einmal auf die Laufstrecke von 2,5 km.
Die waren gefühlt schnell gelaufen und wir können mit unseren Leistungen zufrieden sein.
Was natürlich auch durch die Unterstützung unserer Frauen möglich war, die tapfer durchgehalten und gewartet haben und dabei nochein paar schöne Bilder geschossen haben.

Hier könnt ihr nochmal alle Ergebnisse nachlesen

http://www.duathlon-ansbach.de/attachments/article/103/Ergebnisse%20Sprintdistanz.pdf

 

Franky und Raik

 

 

 

 

One Response to “Duathlon Ansbach”